Quicklinks

Leistungen

Meist zeigt sich ein Blasentumor durch schmerzlosen Blutabgang im Urin. Zur Diagnosestellung ist eine Blasenspiegelung oder eine Spiegelung der Harnleiter notwendig. Die meisten Blasentumore sind oberflächlich und lassen sich mit einer Operation durch die Harnröhre entfernen.

Unser Leistungsspektrum

Diagnostik

  • Ultraschall
  • Blasenspiegelung (Zytoskopie)
  • Photodynamische Diagnostik (PDD) / Narrow Band Imaging (NBI)
  • Röntgendiagnostik

Konservative Behandlungsverfahren

  • Instillation (Einspülung in die Harnblase) mit Bacillus Calmette-Guérin (BCG) oder Mitomycin (lokale Chemotherapie)
  • Leitliniengetreue Chemotherapien
  • Radiochemotherapie

Operative Behandlungsverfahren

  • operative Entfernung des Blasentumors durch die Harnröhre (TUR) ber Endoskopie, Möglichkeit der Farbstoff-/ Fluoreszenzdarstellung (PDD)
  • offene, komplette Harnblasenentfernung mit allen gängigen Harnableitungen bei Frau und Mann

Begleitende Maßnahmen

  • Schmerztherapie
  • psychologische Beratung
  • Rehabilitation
  • Kontakt mit Selbsthilfegruppen

Das Norddeutsche Blasentumorzenturm bietet in Zusammenarbeit mit der Fortbildungsinitiative Lübeck Interessierten und Betroffenen Informationen in Form von Broschüren und Informationsveranstaltungen.